Schweizer Verein für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen (SVVK – ASIR)

Gründung des SVVK – ASIR

Am 3. Dezember 2015 gründeten folgende institutionelle Investoren den «Schweizer Verein für verantwortungsbewusste Kapitalanlagen (SVVK – ASIR)»: BVK Personalvorsorge des Kantons Zürich, compenswiss (Ausgleichsfonds AHV/IV/EO), comPlan, Pensionskasse Post, Pensionskasse SBB, Pensionskasse des Bundes PUBLICA und Suva. Die Gründungsmitglieder des SVVK – ASIR verwalten insgesamt ein Anlagevermögen von über CHF 150 Milliarden. Die treuhänderischen Pflichten der Gründungsmitglieder verlangen eine Ausweitung des Anlageprozesses auf ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance). Die Gründung des SVVK – ASIR ermöglicht es den Mitgliedern, dieser Pflicht auf möglichst effiziente Weise nachzukommen.

Integration von ESG-Themen in das Risikomanagement

Der SVVK – ASIR schafft für seine Mitglieder grösstmögliche Transparenz bezüglich der Einhaltung von ESG-Kriterien durch die Unternehmen im Anlageuniversum. Damit erlaubt der SVVK – ASIR seinen Mitgliedern, ESG-Themen als Teil des Risikomanagements in den Anlageprozess zu integrieren. Mit den Dienstleistungen des SVVK – ASIR optimieren die Gründungsmitglieder im Interesse der Begünstigten und in geeigneter sowie effizienter Weise die treuhänderische und umsichtige Verwaltung ihrer Gelder.

Schweizerische Normen und Werte

Die Gründungsmitglieder des SVVK – ASIR erbringen ihre Dienstleistungen zu Gunsten eines grossen und repräsentativen Teils der Schweizer Bevölkerung. Somit liegt nahe, die im demokratischen Konsens entstandenen Gesetze, Verordnungen sowie internationalen Abkommen und Konventionen (z.B. Übereinkommen über Streumunition) zur Definition von ESG-Kriterien als Basis heranzuziehen. Die von der Schweiz abgeschlossenen internationalen Abkommen decken sich zudem weitgehend mit den 10 Prinzipien des United Nations Global Compact, welchem über 8’000 Unternehmen aus 145 Ländern angehören.

Dialog mit den Unternehmen

Mittels der Überprüfung des Anlageuniversums seiner Mitglieder identifiziert der SVVK – ASIR anhand von ESG- Kriterien problematische Unternehmen. Mit den als problematisch eingestuften Unternehmen wird ein gezielter Dialogprozess gestartet. Der SVVK – ASIR sieht im Dialog das wirksamste Instrument, die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten. Mit der Führung der Dialoge werden spezialisierte externe Anbieter beauftragt, welche über das entsprechende Netzwerk und Know-how verfügen.

Ausschlussliste als Ultima Ratio

Sofern der direkte Dialog mit einem als problematisch eingestuften Unternehmen zwar erfolgt, dieser aber keine Verbesserung bewirken konnte, wird das Unternehmen auf die Ausschlussliste des SVVK – ASIR gesetzt. Die Liste wird laufend aktualisiert und den SVVK – ASIR-Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Der Entscheid über den Ausschluss eines Titels aus dem Portfolio verbleibt uneingeschränkt beim einzelnen Vereinsmitglied. Der SVVK – ASIR veröffentlicht die Ausschlussliste auf seiner Website.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft steht bedeutenden institutionellen Investoren der Schweiz wie Vorsorgeeinrichtungen, Ausgleichsfonds und Versicherungen offen.

Informationen zu den Mitgliedern

Weitere Informationen zu den Mitgliedern finden Sie auf den jeweiligen Websites.

Vorstand:

Übrige Mitglieder:

Weitere Informationen über den SVVK – ASIR finden Sie unter: